facebook
Die neue Grundsteuer - was Eigentümer jetzt machen müssen

Die neue Grundsteuer - was Eigentümer jetzt machen müssen

Patrick Breuer
Patrick Breuer
Erstellt am
5.30.2022
Lesezeit
5 Min
Die neue Grundsteuerreform bedeutet Arbeit für Eigentümer. Erfahren Sie hier, was Sie beachten müssen und welche Veränderungen die neue Reform für Sie bedeutet. Wir erklären anhand von einfachen Beispielen.

Welche Immobilie möchten Sie verkaufen?

Jetzt einfach und kostenfrei Immobilenbewertung erhalten - hier klicken:

Die neue Grundsteuer-Reform - Wie verändert sich meine Grundsteuer?

Taschenrechner für Grundsteuer
Erhalten Sie hier eine Übersicht zur neuen Grundsteuer

Das Wichtigste zur Grundsteuerreform in Kürze:

Hintergrund zur neuen Steuerreform

Abgabe Grundsteuer
Die neue Grundsteuer kommt ab 2025

Die bestehende Grundsteuer-Berechnung wurde 2018 für Verfassungswidrig erklärt, da es steuerliche Ungleichbehandlungen für Eigentümer von Wohnungen und Mehrfamilienhäuser enthält. Daher wurde eine neue Grundsteuer-Reform beschlossen, welche ab 2025 in Kraft treten soll. Das Ziel ist dabei eine Gleichheit zu schaffen und somit die Grundsteuer in Einklang mit dem Grundgesetz zu bringen. Der Steuerpflichtige soll aber in Summe nicht wesentlich mehr zahlen als vorher. Dennoch kann es bei einzelnen Steuerzahlern durchaus zu einer deutlichen Steigerung der Grundsteuer kommen.

Was bedeutet die Grundsteuer-Reform für mich?

Ab 2022 beginnt die neue Bewertung von Immobilien und Grundstücken. Jeder Eigentümer bundesweit ist dabei verpflichtet von Juli bis Oktober 2022 eine Grundsteuer-Erklärung elektronisch beim zuständigen Finanzamt abzugeben (so genannte Feststellungserklärung). Bitte kümmern Sie sich daher rechtzeitig um eine entsprechende Erklärung. Sie brauchen aber vorerst nichts unternehmen, da das Finanzamt sich bei Ihnen melden wird.

Ab dem 01.01.2025 wird dann die neue Grundsteuer durch die Gemeinden erhoben. Für Sie als Eigentümer kann sich die Grundsteuer ändern. In vielen Fällen wird Sie jedoch nahezu unverändert bleiben, so zumindest der Gedanke des Bundes.

Grundsteuererklärung bzw. Feststellungerklärung: welche Daten muss ich abgeben?

Voraussichtlich müssen Sie folgende Daten abgeben:

Was ändert sich durch die neue Grundsteuerreform?

Finanzamt Düsseldorf
Das Finanzamt in Düsseldorf

Grundsätzlich ist festzuhalten, dass sich durch die Grundsteuerreform nicht viel ändern soll. Es steht lediglich die Berechnung im Vordergrund.

Bisher war die Lage des Grundstücks bzw. der Immobilie für die Berechnung nicht relevant. Es zählte lediglich die Größe des Grundstücks und die Gebäudefläche. Das wird sich durch das wertabhängige Berechnungsmodell ändern. Besonders Eigentümer von Immobilien in guten Lagen können daher mit höheren Kosten rechnen.

Die bisherige Berechnung der Grundsteuer wurde in einem mehrstufigen Verfahren durchgeführt, in dem auf den Einheitswert abgestellt wurde. Dieser wurde durch das jeweilige Finanzamt festgestellt. Dieser Einheitswert wurde dann mit einer gesetzlich festgelegten Steuermesszahl multipliziert, um den Steuermessbetrag zu erhalten. Die Gemeinde hat dann noch Ihren Hebesatz darauf angewendet.

Beispiel:
Der Einheitswert für eine Wohnung in Berlin beträgt z.B. 450.000 €. Die Steuermesszahl beträgt 3,1 ‰. Dadurch ergibt sich ein Grundsteuermessbetrag von umgerechnet 139,50 Euro. Der Hebesatz in Berlin beträgt 810 %. Die Eigentümer des Hauses zahlen demnach pro Jahr 1.129,95 Euro Grundsteuer.

Wie berechnet sich die neue Grundsteuer?

Zur Berechnung der neuen Grundsteuer werden der Grundsteuerwert, die Grundsteuermesszahl und der Hebesatz benötigt. Es wird demnach der Einheitswert durch den Grundsteuerwert ausgetauscht.

Die Berechnung ist wie folgt:

Grundsteuerwert x Grundsteuermesszahl x Hebesatz = jährliche Grundsteuer

Der Grundsteuerwert ist dabei abhängig von diversen Faktoren,  wie bspw. Bodenrichtwert, Nettokaltmiete, Miete Niveaustufe. Die Berechnung erfolgt anhand von gängigen Bewertungsverfahren (bspw. Ertragswertverfahren für Wohnungen und Mehrfamilienhäuser). Diese Verfahren nutzen wir ebenfalls in der Bewertung von Immobilien. Klicken Sie hier für eine kostenlose Bewertung.

Finden Sie hier ein Berechnungsbeispiel

Berechnung der neuen Grundsteuer
Quelle: Bundesministerium der Finanzen

Finden Sie hier unsere weiteren Blog-Artikel:

Bewertung_Immobilien

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Jetzt hier kostenlose Immobilienbewertung anfragen
Jetzt verkaufen
Logo mietshausverkaufen
Mietshausverkaufen
Wir antworten schnell
close button
Mietshausverkaufen
Hallo,
wie kann ich Ihnen weiterhelfen?
Whatsapp logo
Start Whatsapp Chat
whatsapp logo
1
Jetzt kostenloses Angebot anfordern